Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!

Gegen falsche Scham Foren-Übersicht Gegen falsche Scham
Das Forum für all diejenigen, die überzeugt sind, dass Nacktheit an sich kein Grund ist sich zu schämen
 
 Wichtige SeitenHomepage   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal   Index    KalenderKalender  Foto AlbumFoto Album  KarteKarte 


Kinderfotos verbieten? Nacktfotos oder Sexfotos?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gegen falsche Scham Foren-Übersicht -> Die rechtliche Situation in Deutschland
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
JürgenH
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 28.06.2011
Beiträge: 542


Wohnort: Borken (Hessen)
Nickpage
Offline

BeitragVerfasst am: 23.02.2014 21:13    Titel: Kinderfotos verbieten? Nacktfotos oder Sexfotos? Antworten mit Zitat

Im Zusammenhang mit dem Fall Edathy ist immer wieder die Forderung zu hören, Nacktfotos von Kindern zu verbieten, da sie angeblich mit der Menschenwürde, hier vor allem mit der Würde der abgebildeten Kinder, unvereinbar seien. Und damit sind ALLE Nacktfotos gemeint.

Ich denke, das muss man unbedingt differenziert betrachten, weil man sonst gegen die Menschenwürde von Kindern verstoßen würde, die in einer naturistischen Familie aufwachsen und es gewohnt sind, dass sie, genau wie ihre Eltern, häufig in alltäglichen Situationen nackt sind.
Wenn ein Kind z.B. beim Urlaub am Strand fotografiert wird, dann hat niemand etwas dagegen, wenn dieses Foto im Internet veröffentlicht oder verkauft wird, FALLS dieses Kind wie alle Anderen auch bekleidet ist.
Bei einem vergleichbaren Foto, das mit Einverständnis aller abgebildeter Personen an einem FKK-Strand aufgenommen wurde, schreien alle aber gleich "Alarm - Kinder-Pornografie!"

Ich kann das nicht nachvollziehen.
Damit mich niemand falsch versteht, Sex mit Kindern kommt für mich absolut nicht in Frage, und Fotos in einem solchen Zusammenhang selbstverständlich auch nicht. Den Verkauf SOLCHER Fotos zu verbieten, finde ich deshalb richtig. Sex mit Kindern ist an sich bereits ein schwerer Verstoß gegen die Menschenwürde dieser Kinder und deshalb völlig zu Recht strafbar. Und dann auch noch Fotos davon aufzunehmen, macht die ganze Sache nur noch schlimmer.
Aber Nacktfotos von Kindern, die in einer Situation aufgenommen wurden, die für diese Kinder völlig normal ist und mit Sex in keinem Zusammenhang steht, sind meiner Überzeugung nach ganz anders zu sehen.
Was ist denn, wenn diese Kinder nach den Ferien wieder in die Schule gehen und mit ihren Schulkameraden Urlaubsfotos austauschen? Die anderen Kinder haben ganze Alben voll, die sie zeigen können, aber dieses Kind, dessen Freunde alle wissen und auch voll akzeptieren, dass es Nudist ist, könnte keine Fotos zeigen, die seine Eltern gemacht haben, weil es ja verboten wäre, solche Fotos weiterzugeben. Ein solches Kind würde dann den Eindruck gewinnen, es sei falsch, ja sogar ungesetzlich, dass es von seinen Eltern nackt am Strand fotografiert wurde. Es würde sich deshalb "in Grund und Boden" schämen, obwohl es gar nichts getan hat, was irgendwie als falsch zu bezeichnen wäre, weder aus rechtlicher, noch aus moralischer Sicht.
Und das, denke ich, wäre ein schwerer Verstoß gegen die Menschenwürde aller Nudisten und Naturisten, Erwachsene genauso wie Kinder, denn dadurch, solche Nacktfotos zu verbieten, würden Nudisten und Naturisten kriminalisiert in Situationen, die nach der aktuellen Gesetzeslage, soweit sie mir bekannt ist, und nach meinem Verständnis von Moral vollkommen unbedenklich sind.
Und das ist sicher nicht akzeptabel.

_________________
Oscar Wilde sagte: "Hätte Gott gewollt, dass wir nackt sind, wären wir so geboren."
Ich sage dazu: Wir sind alle nackt geboren. Also ... ?

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Skype-Name
Nacktfrosch
Mitglied


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 02.07.2011
Beiträge: 166


Wohnort: Finsterwalde
Offline

BeitragVerfasst am: 01.03.2014 13:47    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Es wird hier mal wieder mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Ich vermute, es handelt sich bei den Bildern, die die Affäre ausgelöst haben, um Fotos von Kindern, die vor der Kamera nackt posiert sind. Kinder im allgemeinen posieren recht gerne vor der Kamera (weiß ich von Erlebnissen, aber sie sind keine Nudisten) und ihnen ist es im Prinzip auch egal, ob angezogen oder nackt. Je nach Situation und Erziehung schämen sie sich dabei auch nicht. Also ist es auch kein Verstoß gegen die Menschenwürde. Das Problem ist nur, was in die Fotos hineingelesen wird. Das, wasdurch die Verschärfung des Gesetzes verscuht wird, ist eine gedankenkontrolle seitens des Staates und ich habe die Befürchtung, dass diese wohl kommen wird. In diesem Fall könnte es noch weiter verschärft werden und alle neugeborenen Jungen müssen eine Speichelprobe abgeben, um die DNS zu speichern. Immerhin könnte ja von 1000 neugeborenen Jungen (wohlgemerkt, nur Jungen!!!) 1 Junge mal ein Sexualstraftäter werden. Ein solches Gesetz war bereits einmal in Planung. Hier wurde also versucht, das Gesetz mittels eines anderen gesetzes auszuhebeln. Schuldig, bis die Unschuld bewiesen ist. Und genau das wird nun wieder versucht. Nur befürchte ich, da ein Politiker in den Fall verstrickt ist, werden sie diesmal wohl Erfolg damit haben. Manche Menschen können wohl doch nicht ihre Phantasien von der Wirklichkeit unterscheiden. Und damit meine ich diesmal die Gesetzgeber, nicht Edathy. Denn hier wird etwas hineingelesen, was gar nicht drin steht. No  No  No
_________________
Viele schöne FKK Tage wünsche ich allen Lesern hier.  Yes  Yes  Yes

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger MSN Messenger
Google









BeitragVerfasst am: 01.03.2014 13:47    Titel: Re:


Nach oben
JürgenH
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 28.06.2011
Beiträge: 542


Wohnort: Borken (Hessen)
Nickpage
Offline

BeitragVerfasst am: 03.03.2014 14:44    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Nacktfrosch hat Folgendes geschrieben:
Ich vermute, es handelt sich bei den Bildern, die die Affäre ausgelöst haben, um Fotos von Kindern, die vor der Kamera nackt posiert sind.

Richtig, Carsten. Genau um solche Fotos geht es hier. Vor allem geht es hier um Bilder, auf denen Kinder zu sehen sind, die sich in sexuell aufreizenden Posen vor der Kamera präsentieren. Es geht NICHT um so harmlose Bilder wie dieses hier, das ich auch auf meiner Homepage zeige.

Stellen wir uns doch mal vor, nicht ich wäre so abgebildet, sondern ein Kind, z.B. ein 10-jähriger Junge. Auch dann fände ich das Foto vollkommen harmlos, denn ein Zusammenhang mit Sex ist sicher nicht erkennbar und wohl auch nicht vorhanden. Ein solcher Zusammenhang kann also auch nicht bewiesen werden.
Zitat:
Das Problem ist nur, was in die Fotos hineingelesen wird.
Richtig, Carsten. Genau das ist das Problem. Leute, die jede Situation, in der Kinder nackt sind, mit Sex oder Pornographie in Verbindung bringen, sind genau diejenigen, die durch ihre weltfremde Sichtweise die Würde der in einer derart harmlosen Situation abgebildeten Kinder gefährden, ohne dass Kindern, die auf pornografischen Bildern zu sehen sind, irgendeine Hilfe angeboten wird.

Abgesehen davon halte ich eine Gesetzesänderung im Zusammenhang mit Posing-Fotos, wie sie im Fall Edathy eine Rolle spielen, für überflüssig. Man muss nur die bestehenden Gesetze anwenden, und schon kann man jeden, der solche Fotos besitzt, dafür bestrafen. §176a (3) StGB lautet nämlich:
Zitat:
Mit Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren wird bestraft, wer in den Fällen des § 176 Abs. 1 bis 3, 4 Nr. 1 oder Nr. 2 oder des § 176 Abs. 6 als Täter oder anderer Beteiligter in der Absicht handelt, die Tat zum Gegenstand einer pornographischen Schrift (§ 11 Abs. 3) zu machen, die nach § 184b Abs. 1 bis 3 verbreitet werden soll.

Einen Bedarf, die Gesetze in diesem Zusammenhang zu ändern in der Absicht, die betroffenen Kinder besser zu schützen und die Täter effektiver zu bestrafen, kann ich also nicht erkennen.

Du äußerst sehr zu Recht auch die Befürchtung, dass hier eine Gedankenkontrolle beabsichtigt ist und wahrscheinlich auch erfolgen wird.
Aber das Thema Gedankenkontrolle hatten wir doch im vorigen Jahrhundert schon mehr als genug, nämlich von 1933 bis 1945 im Westen und sogar bis 1989 im Osten.
NICHT SCHON WIEDER !!!

Auch Dein Beispiel der Speichelprobe aller neugeborener Jungen zeigt deutlich, wie unvereinbar mit dem Grundgesetz eine solche Verschärfung der Gesetze wäre.

Du schreibst in diesem Zusammenhang auch,
Zitat:
Immerhin könnte ja von 1000 neugeborenen Jungen (wohlgemerkt, nur Jungen!!!) 1 Junge mal ein Sexualstraftäter werden.
Die meisten dieser möglichen Täter können aber durch eine rechtzeitige Therapie dazu gebracht werden, niemals straffällig zu werden.
Pädophilie ist nämlich eine sexuelle Abartigkeit, die offiziell leider nicht als Krankheit anerkannt ist, so viel ich weiß. Deshalb gibt es auch sehr viel weniger Therapieplätze als man eigentlich bräuchte. Und das ist meiner Überzeugung nach genau der Punkt, an dem man angreifen sollte. Gäbe es nämlich genügend Therapeuten und Therapieplätze, dann gäbe es auch wesentlich weniger Straftaten in diesem Zusammenhang, und demzufolge auch wesentlich weniger Kinder, die man wegen erheblicher psychischer Schäden therapieren müsste.

_________________
Oscar Wilde sagte: "Hätte Gott gewollt, dass wir nackt sind, wären wir so geboren."
Ich sage dazu: Wir sind alle nackt geboren. Also ... ?


Zuletzt bearbeitet von JürgenH am 01.09.2015 14:02, insgesamt einmal bearbeitet

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Skype-Name
Helmut44
Gast








Offline

BeitragVerfasst am: 08.03.2014 13:02    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Ich bin auch FKK ler und sehe viele Kinder (aber mit Eltern ) an unsere Nordsee – Strände. Ich oder weder ein echter FKK ler wird nackte Kinder nie als Sex – Objekt betrachten egal in welcher Haltung Kinder sind sich gerade nackt untereinander im Punkte Geschlecht neugierig und das ist auch ein Bestandteil zur Entwicklung eines Kindes.
Aber dennoch bin ich ein Befürworter, dass Kinder alleine nicht öffentlich im Netz gezeigt werden.
Leider haben wir das die zahlreichen Pädophile zu verdanken, die immer wieder „nachwachsen“ und es mit Kindern treiben und sich auch an dies Bilder egal ob reine FKK oder sonstige aufgeilen und es dann in der Tat umsetzen bei passender Gelegenheiten.
Es muss oberste Porosität sein das Kinder in dieser Hinsicht geschützt werden. Und jeder FKK ler oder der Kinder hat, kann diesen Verbot nur zustimmen und auf Kinderfotos im Netz zu verzichten.
Es geht hier um den Schutz von  >>K N D E R N<< und nicht das FKK ler Kinderbilder im Netz betrachten dürfen, wer kann zusichern, dass  Kinderfotos nicht missbraucht wird, >>keiner<<. Darum ist vordergründig, Kinderfotos aus dem öffentlichem Netz fern zu halten. Es geht doch nicht darum uns reale FKK ler zu deformieren, sondern um Kinderschutz und wenn dafür ein FKK ler kein Verständnis hat, tut er mir leid. Als FKK ler sieht man an den Stränden genügend Kinder real.

Nachwort:
Ich selber bin zwischen meinem 9. - 12. Lebensjahr auch sexuell missbraucht wurden und wer so was durchgemacht hat weiß  wo von er schreibt / spricht.  
Wir wurden schon als Kinder von den Erwachsenen als Lügner hingestellt und noch bestraft oben drein, wenn wie nur erwähnt hätten wie wir von Herrn Pfarre oder Erzieher im Heim angefasst wurden. Heute kämpfen die Erwachsene dafür, dass nackte Kinderfotos im Netz öffentlich gezeigt werden sollen, damit  die  nachkommenden Pädophile Material zum Aufgeilen bekommen. Bevor ihr so einen Blödsinn schreibt >>nackte Kinderfotos sollen in Netz<< schreibt lieber, wie man dann in der Tat verhindern kann, dass  solche Fotos  >>N I C H T<< in falsche Hände fällt.
Aber statt dessen heißt es man kann es nie ganz verhindern, dass vereinzelte diese Fotos missbrauchen.... wie es ein Kind dabei ergeht, dass wie ich bis ans Lebensende gezeichnet ist, spielt dabei keine Rolle (sind ja NUR Einzelfälle) hauptsächlich FKK ler können nackte Fotos im öffentlichem Netz betrachten, wo er es real am Strand kann.
Es reicht schon wenn von 1000 Männer einer  diese Bilder missbraucht, da ist einer zu viel und wer will die Kinder von dem >> N U R  einem schützen???<< nicht Betroffene können gar nicht abschätzen, welchen Unheil und Leid nur ein einzelner anrichten kann.
Bevor auch nur>>E I N E R << Bilder als Sexvorlage nimmt ist es immer noch besser diese Bilder im öffentlichem Netz ganz zu verbieten.
Und wer sich da als  realer FKK ler gegen auflehnt, da kann ich nur sagen diese Menschen haben kein Verstand zum Verhältnis unschuldige Kinder die für ihr Leben gezeichnet werden.
Wer von Euch beiden Schreiber hat selber Kinder?? wenn ja, kann ich von dem diese Aufassung  Kinderfotos, auch wenn es FKK Fotos sind im Netz zu stellen, aber ich nehme an, keiner hat Kinder sonst könnte man so ein Unheil nicht verlangen

********************************************************************************

>> wenn ein Pädophiler nur die Möglichkeit hätte, als FKK ler an  nackte Kinderfotos zu gelangen, ist der der erste der am lautesten schreit:  >>ICH BIN EIN FKK LER<<

********************************************************************************

In diesem Sinne einen Gruß
Helmut44

Nach oben
JürgenH
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 28.06.2011
Beiträge: 542


Wohnort: Borken (Hessen)
Nickpage
Offline

BeitragVerfasst am: 20.03.2014 13:23    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Helmut,

zuerst einmal vielen Dank für Deinen Beitrag!

Du beginnst Dein "Nachwort" damit, dass Du schreibst,
Zitat:
Ich selber bin zwischen meinem 9. - 12. Lebensjahr auch sexuell missbraucht wurden und wer so was durchgemacht hat weiß  wo von er schreibt / spricht.  
Wir wurden schon als Kinder von den Erwachsenen als Lügner hingestellt und noch bestraft oben drein, wenn wie nur erwähnt hätten wie wir von Herrn Pfarre oder Erzieher im Heim angefasst wurden.

Ich bin froh, dass ich selbst so etwas nicht durch gemacht habe. Und ich bedaure sehr, dass Dir das angetan wurde.
Aber ich habe in anderer Form in meiner Kindheit und Jugend einiges erdulden müssen, was ich heutzutage als schwere Fehler in meiner Erziehung betrachte. Dass Du auch heute noch darunter leidest, kann ich deshalb vielleicht besser verstehen, als Du denkst.
Wenn Du damals, als Kind, Erwachsenen erzählt hast, dass Du vom Pfarrer oder im Heim von Erziehern unsittlich angefasst wurdest, dann hast Du bestimmt nichts falsch gemacht. Ich bin sicher, dass Du das inzwischen längst weißt. Aber damit, Dich dann als Lügner zu bezeichnen und für die angebliche Lüge, die aber tatsächlich die Wahrheit war, zu bestrafen, haben die Erzieher, die Dir das getan haben, zusätzlich zu dem Verbrechen, das Dir angetan wurde, ein weiteres Verbrechen an Dir verübt und sich zum Komplizen dieses Kinderschänders gemacht, der sich an Dir vergangen hatte.
Und warum? Weil sie dachten, dass nicht sein kann, was nicht sein darf, und weil sie Dir misstraut hatten, ohne dafür einen Grund zu haben.

Ich habe zwar keine eigenen Kinder, aber es gibt einige Kinder in meinem Bekanntenkreis. Und was deren Erziehung angeht, da gibt es durchaus Unterschiede. Und aus dem Umgang mit diesen Kindern und ihren Eltern habe ich die Erfahrung gemacht, dass es den besten Schutz für die Kinder darstellt, wenn man ihnen vertraut und sie ermutigt, sich so weit wie möglich gegen alles zu wehren, was sie als inakzeptabel betrachten. Wenn ich Nacktfotos dieser Kinder im Internet sehen würde, dann wüsste ich, dass diese Kinder genau wie ihre Eltern mit der Aufnahme und Veröffentlichung dieser Fotos einverstanden sind, und dass das rein nudistische Fotos wären, die mit Sex in keinem Zusammenhang gesehen werden könnten.
Dass dann aber auch Männer diese Fotos sehen könnten, die möglicherweise Kinderschänder sind, wäre für mich kein Problem. Erstens ist das, wie gesagt, nur etwa einer von 1000 Männern. Und zweitens, wenn man zwar ein Foto von einem Kind sieht, aber nicht weiß, wo dieses Kind wohnt, was kann dann diesem Kind passieren? Nichts.

Du schreibst auch von zahlreichen Pädophilen,
Zitat:
die immer wieder „nachwachsen“ und es mit Kindern treiben (...)
So zahlreich sind die gar nicht. Einer von 1000 Männern KANN zum Kinderschänder werden, aber nicht jeder wird es. Es geht hier also um deutlich weniger als 0,1% der Männer.
Verstehe mich bitte nicht falsch! Ich will nichts verharmlosen, denn jeder einzelne Fall ist sicher so schlimm, wie er für den Betroffenen wohl kaum schlimmer sein kann. Aber es sind tatsächlich nur wenige Fälle, von denen hier die Rede ist. Nur durch die umfangreiche und sensationslüsterne Berichterstattung in den Medien entsteht der falsche Eindruck, es ginge um zahlreiche Fälle.

Du schreibst auch, und da stimme ich Dir vollkommen zu, dass es hier um den Schutz von Kindern geht.
Aber wie soll man die Kinder am besten vor den Gefahren des Alltags schützen? Sicher nicht dadurch, dass man sie von allem fern hält, was gefährlich sein könnte, denn damit schadet man ihnen nur. Wie ich bereits an anderer Stelle geschrieben habe, wäre das so, als wollte man Kinder vor den Gefahren des Straßenverkehrs dadurch schützen, dass man sie nie im Leben auf die Straße lässt. Es ist offensichtlich, dass das nicht funktioniert.
Also wie kann man Kinder dann schützen? Nur dadurch, dass man sie in einer Art und Weise erzieht, die ihr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen fördert, und indem man sie ermutigt, "nein!" zu sagen, wo das angebracht ist. Ein solches Kind würde z.B. einem Pfarrer, der ihm an die Wäsche will, dahin treten, wo es wirklich weh tut, nach Hause laufen und nie wieder zu diesem Pfarrer hin gehen, ohne dass die Eltern dabei sind.

Du stellst auch die Frage, wer zusichern kann, dass Kinderfotos nicht missbraucht werden. Sicher niemand, da stimme ich Dir zu.
Aber Deine Schlussfolgerung, man solle deshalb Kinderfotos aus dem Internet heraushalten, ist Unsinn. Wie gesagt, Kinder im Straßenverkehr kann auch niemand schützen. Willst Du deshalb, dass man Kinder nie auf die Straße lässt? Sicher nicht!

_________________
Oscar Wilde sagte: "Hätte Gott gewollt, dass wir nackt sind, wären wir so geboren."
Ich sage dazu: Wir sind alle nackt geboren. Also ... ?

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Skype-Name
Helmut44
Gast








Offline

BeitragVerfasst am: 24.03.2014 13:54    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Erstens ich habe auch geschrieben, das es  wenige >>Nachwachsende<< sind ,aber  auch bei Deiner Beschönigung, es sind  ja >> N  U  R  <<  mal wenige als 0,1 %, dass sind schon 0,1% zu viele.

Und da noch eine drauf zu setzen, es mir >>Kinder im Straßenverkehr<< zu vergleichen ist der Höhepunkt der Schamlosigkeit. Warum den nicht gleich die ganze Welt abschaffen.
Aus Deinem Schreiben kann ich in der Tat nicht das geringste an Verständnis entnehmen, sondern im Gegenteil, dass Du sexuelle Kindesmissbräuche verharmlost und locker ablegst.
Dazu mein großes >>Furie<<

Anstatt hier blöde Sprüche aus dem Netz zu ziehen, daraus Zitate zu machen und es nur noch zu Verschönern , scheinst Du nicht in der Lage zu sein auch was eigenes zu bringen, solche Sprücheklopfer hat die FKK Welt schon zu viele

Nach oben
JürgenH
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 28.06.2011
Beiträge: 542


Wohnort: Borken (Hessen)
Nickpage
Offline

BeitragVerfasst am: 25.03.2014 11:23    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Helmut,

wenn Du den Eindruck hast, ich wollte hier irgendetwas verharmlosen oder beschönigen, dann hast Du mich leider gründlich missverstanden. Falls ich mich also nicht klar genug ausgedrückt oder etwas nicht ausreichend betont habe, dann tut mir das Leid, und ich bitte jeden, der dieses Forum liest, und insbesondere Dich als Opfer von Kinderschändern um Entschuldigung.

Du hast unter anderem geschrieben,
Zitat:
(...) es sind  ja >> N  U  R  <<  mal wenige als 0,1 %, dass sind schon 0,1% zu viele.
da kann ich Dir nur zu 100% zustimmen. Auch wenn es nur einer pro Jahr wäre, dann wäre das in jedem Jahr einer zu viel.

Deine Kritik finde ich jedoch höchst unsachlich, und sie ist teilweise auch unberechtigt.
Du fängst z.B. Deinen Beitrag damit an, dass Du Dich selbst zitierst mit den Worten:
Zitat:
Erstens ich habe auch geschrieben, das es  wenige >>Nachwachsende<< sind

Das ist nicht wahr.
Am 8. März hast Du geschrieben,
Zitat:
Leider haben wir das die zahlreichen Pädophile zu verdanken, die immer wieder „nachwachsen“ (...)
Wenn Du also damals von "zahlreichen" Pädophilen geschrieben hast, die immer wieder nachwachsen, wie kannst Du dann plötzlich behaupten, es seien wenige?

Dass Du meinen Vergleich mit Kindern im Straßenverkehr als "Höhepunkt der Schamlosigkeit" bezeichnest, kann ich nicht nachvollziehen.
Es mag vielleicht verständlich sein, dass Du so heftig auf diesen Vergleich reagierst, da Du selbst Opfer von Kinderschändern bist, aber trotzdem empfinde ich Deine Äußerung als beleidigend.
Zugegeben, das war ein sehr krasser Vergleich. Aber ich wollte damit nur auf den Punkt bringen, dass es unmöglich ist und auch niemals möglich sein wird, Kinder immer vor jeder Gefahr zu schützen.

Du hast Deinen Beitrag von gestern mit einem Vorwurf beendet, der nicht zutrifft.
Zitat:
Anstatt hier blöde Sprüche aus dem Netz zu ziehen, daraus Zitate zu machen und es nur noch zu Verschönern , scheinst Du nicht in der Lage zu sein auch was eigenes zu bringen,

Doch, ich bin sehr wohl in der Lage, etwas eigenes zu bringen. Der Vergleich mit Kindern im Straßenverkehr stammt von mir, den habe ich vorher niemals irgendwo gehört oder gelesen. Zuerst verwendet habe ich ihn in einem Blog zum Thema falsche Scham:
Im November 2011 habe ich unter der Überschrift Jugendschutz - ein heikles Thema unter anderem geschrieben:
Zitat:
Diese Jugendschützer gefährden Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung, denn sie verhalten sich damit genauso wie Eltern, die aus dem natürlichen Recht heraus, ihre Kinder vor den Gefahren des Alltags (z.B. im Straßernverkehr) zu schützen, ihnen jegliche Teilnahme am Straßenverkehr verbieten würden. Dass ein solches Verhalten aus moralischer Sicht völlig inakzeptabel ist, muss wohl nicht betont werden.
Bitte lies den gesamten Blog-Beitrag!

Durch Deinen Beitrag von gestern habe ich leider auch den Eindruck gewonnen, dass Du an dem Trauma, das Du in Deiner Kindheit erlitten hast, bis heute schwer zu arbeiten hast. Ich kann es nicht ausreichend betonen, wie sehr ich das bedaure. Ich kann nur hoffen, dass Du es irgendwann doch noch schaffst, dieses Trauma zu überwinden.

_________________
Oscar Wilde sagte: "Hätte Gott gewollt, dass wir nackt sind, wären wir so geboren."
Ich sage dazu: Wir sind alle nackt geboren. Also ... ?

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Skype-Name
JürgenH
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 28.06.2011
Beiträge: 542


Wohnort: Borken (Hessen)
Nickpage
Offline

BeitragVerfasst am: 25.03.2014 12:32    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

<Admin-Modus>
Zurück zum Thema!
<Admin-Modus Ende>

Kinderfotos verbieten? Nacktfotos oder Sexfotos?

Ich habe es auf meiner HP und hier im Forum mehrfach gesagt, dass Nacktheit an sich mit Sex in keinem Zusammenhang steht. So weit dürfte mir wohl jeder Nudist und jeder Naturist zustimmen. Und ich habe auch in meinem Eingangs-Beitrag zu diesem Thema betont:
Zitat:
Sex mit Kindern kommt für mich absolut nicht in Frage, und Fotos in einem solchen Zusammenhang selbstverständlich auch nicht. Den Verkauf SOLCHER Fotos zu verbieten, finde ich deshalb richtig.

Aber deshalb alle Fotos zu verbieten, das wäre, wie Carsten (Nacktfrosch) bereits gesagt hat, "mit Kanonen auf Spatzen geschossen". Das geht also nicht.

Was kann man also tun, um Kinder in diesem Zusammenhang besser zu schützen?
Erstens denke ich, man sollte mit größtmöglicher Sachlichkeit an diese Problematik herangehen. Es ist nun mal ein Naturgesetz, dass man Kinder nicht immer und überall vor allen denkbaren Gefahren schützen kann. Kinder immer und überall vor Kinderschändern zu schützen, geht also nicht.

Zweitens denke ich, dass Kinderschänder, wie ich bereits am 03. März (in dem Beitrag mit Foto) geschrieben habe, vor allem sexuell abartig sind und deshalb oft kriminell handeln. Sie "nur" zu bestrafen, führt also zu nichts. Hier sollte das Prinzip "Therapie statt Strafe" zur Anwendung kommen.

Lasst mich das bitte an einem Beispiel erläutern, das ich selbst erlebt habe!
In den 1990er Jahren habe ich in einer WG mit jemandem zusammen gelebt, der psychisch krank ist und auch damals schon war. Er nahm damals ein Medikament, das als Nebenwirkung zu übersteigerter Aggressivität führte. Deshalb hat er mir irgendwann aus einem nichtigen Anlass heraus ein Buch vor den Kopf geschlagen, so dass ich an der Stirn eine Platzwunde hatte, die genäht werden musste.
Dem Betreuer dieses Mitbewohners gegenüber habe ich daraufhin gesagt, dass ich davon überzeugt bin, dass dieses Verhalten als krankhaft und deshalb nicht als schuldhaft zu bezeichnen sei, und dass dieser Mitbewohner therapiert und nicht bestraft werden sollte. Mein Vorschlag, die Medikation dieses Mitbewohners umzustellen auf der Basis dessen, dass genau dieses Medikament, das zu übersteigerter Aggression geführt hat, weg gelassen werden sollte, wurde gerne angenommen.
Der Mitbewohner hat sich zu diesem Zweck in eine Klinik begeben und war danach nie wieder unangemessen aggressiv.

Wenn also jeder, der irgendwann zum Kinderschänder werden kann, entsprechend therapiert wird, so dass er in der Lage ist, seinen abartigen Sexualtrieb zu kontrollieren und eben nicht straffällig zu werden, dann bräuchten wir uns um die Frage, ob man alle Nacktfotos von Kindern oder nur Nacktfotos mit sexuellem Inhalt verbieten sollte, gar keine Gedanken mehr zu machen.

Außerdem, was ist denn dann mit Fotos, auf denen bekleidete Kinder in sexuell eindeutigen Posen abgebildet sind?
Mit denen ist meiner Meinung nach genauso umzugehen wie mit Nacktfotos mit sexuellem Inhalt. Entscheidend ist nämlich der sexuelle Inhalt, nicht aber die Frage, ob nackt oder bekleidet.

_________________
Oscar Wilde sagte: "Hätte Gott gewollt, dass wir nackt sind, wären wir so geboren."
Ich sage dazu: Wir sind alle nackt geboren. Also ... ?

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Skype-Name
Helmut44
Gast








Offline

BeitragVerfasst am: 26.03.2014 02:55    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Ich  teile Deine Meinung nicht, schon alleine ist er sehr verwerflich Kindesmissbrauch auf gleicher Ebene mit Verkehrsunfällen zu setzen. Anscheinend begreifst Du es nicht oder willst es nicht begreifen die Bedeutung von sexuellen missbrauchten Kinder
Erspare Dir oder mir Deinen Firlefanz von Ungereimtheiten und Zitate aus dem Netz.
Du hast  mit bestimmter Sicherheit noch keinen sexuellen Missbrauch noch dazu mit unheilbarer Viruserkrankung durchgemacht, sonst könntest Du nicht so leichtfertig darüber hinwegsehen und Kinderfotos im öffentlichem  Netz ob angezogene oder nicht verlangen.
Eltern handeln mehr als verantwortungslos, wenn sie ihre Kinder zur Show ob angezogen oder nicht  öffentlich ins Netzstelen zum Aufgeilen wen auch  nach Deinem  >>N U R << minimale betroffene
Pädophile. Die noch dazu eigene Kinder können sich nicht wehren was Die Eltern ihren Kindern damit anrichten. Solche Eltern gehört die Erziehungsgewalt abgesprochen, aber unsere Jugendämter halte ja oftmals noch einen drauf, weil auch in deren kreisen häufig Pädophile vertreten sind.
Und das dazu noch ein Admin es fordert und es noch damit verherrlicht im den er es damit vergleicht, im Straßenverkehr werden ja auch Kinder totgefahren ein kräftiges Pfuirufe..
so für mich ist das Thema hier beendigt, ich habe keine Lust mich darüber mit solchen Nieten und unwissende Kinderlose Erwachsene die nur aus Ihrer Fantasiere heraus schreiben, aber selber gar nicht wissen was es bedeutet eigene Kinder zu haben. Schaffe Dir erst einmal Kinder an bevor Du weiter so ein Müll daher schreibst.
Da Du selber wohl nicht in der Lage bist was für unsere Nachwachsende Generation zu leisten aber so klug aus dem Netz gezogen daher scheißt, den aus eigene Erfahrungen mit eigene Kinder hast Du ja nicht.solche Leute liebe ich..
Und schon wieder eine blöde Gleichstellung die deutlich macht, dass Du von der Thematik gleich null Ahnung hast sonst könntest Du kaum noch  eine solchen Blödsinn drauf packen >>Außerdem, was ist denn dann mit Fotos, auf denen bekleidete Kinder in sexuell eindeutigen Posen abgebildet sind?<<
Das Das gleich zu stellen ist, muss man doch wohl nicht gesondert noch erwähnen. Suche doch nach einen neuen Vergleich in der Unfallstatistik im >>Straßenverkehr<< Das liegt Dir besser als über Dinge zu Urteilen wo von Du als Kinderloser null Eingenerfahrungen  hast.

Und Deine größter Irrweg ist zu beurteilen, solche >>Schweine<<  müssten psychologisch Behandelt werden. Solche können und wollen sich auch nicht wirklich behandeln lasen kaum in die Freiheit oder Freigänge falle die schon wieder Kinder an. Die fühlen sich Doch auf unseren Steuern Sau Wohl in der „Klapse“ da bekommen sie ihr Fressen, werden die Händchen gehalten und  deren Eier geschaukelt und gute Sprüche gekloppt. Denen kann es doch gar nicht besser gehen als einen Rückfall, so haben sie  ihr Fressen, warme Stube und Klamotten Wellness und Sport zur Kräftigung für neue Taten, für alles wo für unbescholtene schwer arbeiten müssen und solche Schmarotzer noch mit dazu ernähren müssen über Steuerzahlungen.
In anderen Länder werden denen bei Leibhaftigkeit der Schwanz in >>Scheiben<< abgehackt und anschließend werden Die an der Wand gestellt und erschossen. Nur  so ist die wirkliche Hilfe für beide Seiten. Die eine Seite kann keine Kinder mehr schänden und die andere wird nicht geschändet und muss nicht so ein Volt mit Steuern noch (auch als selbst Geschädigter) ernähren. Denn bei uns werden nur die Täter auf „Händen“ getragen, niemals die Geschädigten..

Nach oben
JürgenH
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 28.06.2011
Beiträge: 542


Wohnort: Borken (Hessen)
Nickpage
Offline

BeitragVerfasst am: 26.03.2014 15:47    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Helmut,

in manchen Punkten muss ich dir zustimmen.
Wenn Du z.B. sagst, dass Eltern das Sorgerecht entzogen gehört, wenn sie Fotos ihrer Kinder ins Netz stellen, damit andere (also andere Kinderschänder) sich daran aufgeilen, dann ist das genau auch meine Meinung.
Auch wenn Du sagst, dass ich als jemand, der nicht Opfer von Kinderschändern ist, nicht nachvollziehen kann, wie es Dir in diesem Zusammenhang geht, hast Du natürlich Recht. Ich habe auch nie behauptet, das in dem Maß nachvollziehen zu können, wie Du das kannst.
Dass Du am Ende Deines Beitrages von letzter Nacht kritisierst, dass man sich viel zu sehr um die Täter kümmert, nicht aber um die Opfer, ist auch nach meiner Überzeugung ein Kritikpunkt, der sehr berechtigt ist.

Dass Du aber mich als Admin angreifst, wenn ich mich als einfaches Mitglied dieses Forums äußere, indem Du schreibst,
Zitat:
Und das dazu noch ein Admin es fordert und es noch damit verherrlicht im den er es damit vergleicht, im Straßenverkehr werden ja auch Kinder totgefahren ein kräftiges Pfuirufe..
das ist doppelt inakzeptabel.

Erstens, als Mitglied:
Ich verherrliche hier überhaupt nichts. Wie ich bereits gestern geschrieben habe,
Zitat:
Es mag vielleicht verständlich sein, dass Du so heftig auf diesen Vergleich reagierst, da Du selbst Opfer von Kinderschändern bist, aber trotzdem empfinde ich Deine Äußerung als beleidigend.
Zugegeben, das war ein sehr krasser Vergleich. Aber ich wollte damit nur auf den Punkt bringen, dass es unmöglich ist und auch niemals möglich sein wird, Kinder immer vor jeder Gefahr zu schützen.

Wenn Dir dieser Vergleich nicht gefällt, dann tut mir das leid. An meiner Meinung ändert das jedoch nichts.

Zweitens hast Du mich aber auch als Admin angegriffen. Und da muss ich leider deutlich werden.

<Admin-Modus>

Helmut,
da Du auf Grund der Tatsache, dass Du Opfer von Kinderschändern bist, in diesem Zusammenhang höchst emotional reagierst und zu einer sachlichen Diskussion nicht in der Lage zu sein scheinst, sehe ich mich leider gezwungen, dir zu verbieten, Dich weiter zu diesem Thema zu äußern. Solltest Du noch einmal einen Beitrag zu diesem Thema schreiben, werde ich ihn ungesehen löschen.
Ich bedaure sehr, dass ich mich zu diesem Schritt gezwungen sehe, aber ich sehe keine andere Möglichkeit, zu einer sachlichen Diskussion zurück zu finden, die ich von Anfang an beabsichtigt habe.
Zu anderen Themen darfst Du Dich gerne weiter äußern, aber dieses Thema ist hiermit für Dich beendet.

An alle
Wir können gerne weiter über dieses Thema diskutieren, so lange die Diskussion einigermaßen sachlich verläuft. Ich möchte dieses Thema nämlich nicht schließen, ohne dass noch andere Mitglieder die Gelegenheit bekommen, sich dazu zu äußern.

<Admin-Modus Ende>

_________________
Oscar Wilde sagte: "Hätte Gott gewollt, dass wir nackt sind, wären wir so geboren."
Ich sage dazu: Wir sind alle nackt geboren. Also ... ?

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Skype-Name
Helmut44
Gast








Offline

BeitragVerfasst am: 27.03.2014 22:54    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Beitrag vom Admin gelöscht.
Nach oben
JürgenH
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 28.06.2011
Beiträge: 542


Wohnort: Borken (Hessen)
Nickpage
Offline

BeitragVerfasst am: 28.03.2014 11:03    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

<Admin-Modus>

Helmut, das reicht jetzt!

Nachdem ich Dich aufgefordert hatte, Dich in diesem Thema nicht mehr zu äußern, hast Du das aber trotzdem getan. Und nachdem ich Deinen Beitrag, wie angedroht, gelöscht hatte, hast Du gestern Abend
"nachgetreten", indem Du mir vorwirfst, die Wahrheit nicht zu vertragen.
Dieser Vorwurf ist vollkommen unberechtigt. Ich vertrage die Wahrheit durchaus, wenn man sachlich argumentiert. Das tust Du aber nicht.
Deshalb bleibt mir leider keine andere Möglichkeit.

Ich habe Dir gerade die Möglichkeit entzogen, weitere Beiträge in diesem Forum zu schreiben.

<Admin-Modus Ende>

_________________
Oscar Wilde sagte: "Hätte Gott gewollt, dass wir nackt sind, wären wir so geboren."
Ich sage dazu: Wir sind alle nackt geboren. Also ... ?

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Skype-Name
JürgenH
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 28.06.2011
Beiträge: 542


Wohnort: Borken (Hessen)
Nickpage
Offline

BeitragVerfasst am: 05.04.2014 13:04    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Um die Diskussion mal wieder in Gang zu bringen ...

Wie sieht es denn aus mit Fotos wie dem großen Foto auf dieser Seite hier? purenudism.com ist übrigens ein Internet-Auftritt, der seit mehreren Jahrzehnten online ist, auf einem Server in Ohio/USA gehostet ist und nach eigenen Angaben noch nie mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist, obwohl es dort tausende Nacktfotos gibt, die Kinder allein oder zusammen mit Erwachsenen zeigen.

Nach meinem Empfinden zeigt das Foto zwei Kinder, die zu einem bestimmten Zweck vor der Kamera posieren. Es ist also eindeutig ein Posing-Foto. Die beiden machen mir aber auch deutlich den Eindruck, als hätten sie sehr viel Spaß dabei, sich so zu präsentieren. Und es ist für mich eindeutig, dass kein Zusammenhang mit Sex erkennbar ist und bei vernünftiger Betrachtung auch nicht in das Foto hineingelesen werden kann.
Also, was spricht dagegen, ein solches Foto aufzunehmen und dann auch öffentlich, z.B. im Internet, anzubieten?

Dass auch Kinderschänder die Möglichkeit haben, sich an Fotos auf purenudism.com oder auf ähnlichen Seiten aufzugeilen, ist zwar eine Tatsache, aber nach meiner Überzeugung kein Grund, solche Fotos zu verbieten. Wer nämlich als Kinderschänder eine Wichsvorlage sucht, der wird sie auch finden, selbst wenn es solche Seiten wie purenudism.com nicht gäbe. Und wenn ein Kinderschänder ein Opfer sucht, dann findet er es auch ohne jegliche Fotos. Die meisten Kinderschänder haben nämlich als enge Verwandte, Pfarrer, Lehrer u.s.w. ein besonderes Vertrauensverhältnis zu ihren Opfern.
Dass sie dieses besondere Vertrauensverhältnis schamlos ausnutzen, um ihren krankhaften Sexualtrieb zu befriedigen, das ist meiner Überzeugung nach das eigentliche Problem.

_________________
Oscar Wilde sagte: "Hätte Gott gewollt, dass wir nackt sind, wären wir so geboren."
Ich sage dazu: Wir sind alle nackt geboren. Also ... ?

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Skype-Name
Nacktfrosch
Mitglied


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 02.07.2011
Beiträge: 166


Wohnort: Finsterwalde
Offline

BeitragVerfasst am: 07.04.2014 17:45    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

purenudisms kenn ich auch. Genauso wie auch die Filme von Azov. über die die Polizei auf den angeblichen Kinderschänderring kam (den es vermutlich gar nicht gibt). Tatsache ist, dass durchaus auch Kinderschänder sich Bilder von nackten Kindern im Netz besorgen. Und da sind FKK Bilder natürlich willkommen. Ich persönlich bezweifle aber, dass durch das Ansehen von nackten Kindern, egal, ob im Netz oder in real, jemand zum Kinderschänder wird. Meiner Überzeugung nach (ich lasse mich gerne durch entsprechende Beweise vom Gegenteil überzeugen) sind hier gerade FKK Kinder im großen Vorteil. Schließlich kann sie kein Pädophiler anlocken, zum Beispiel mit einer Aussage wie, "Willst du mal den Penis eines Mannes sehen?" Schließlich kennen das ja die Kinder schon. Und das sind ja die Bilder, die auch im Internet zu sehen sind. Und warum sollten da nur Erwachsene zu sehen sein? Ich war 2008 bei mehreren Nacktwanderungen in der sächsischen Schweiz (von damals sind auchmeine bilder bei der Vorstellung, nur habe ich da die Kinder rausgeschnitten, weil ich dafür keine Genehmigung habe).Der Opi von dne 2 Jungs sagte, wenn ich damals nciht da gewesen wäre und mich mit ihnen beschäftigt hätte, dann wüden sie heute denken, nackt wandern oder Fahrrad fahren machen nur Alte.Klar wollen und sollen die Medien dazu beitragen, Pädophile nicht noch anzuheizen. Deshalb werden Kinder, sofern sie bei solchen Filmen zu sehen sind, rausgeschnitten. und deshalb kann es passieren, das kinder, und damit die zukunft des FKK, zu der überzeugung gelangen, FKK ist nur was für alte. Ich bin nie mit FKK in Berührung gekommen. Ich weiß von mri selbst aber, dass ich bereits als Kind im Schulater (bzw. daheim) immer den Drang verspürte, mich auszuziehen und die Zeit nackt zu verbringen. Manchmal konnte ich es auch durchführen und so eine Freude haben. Meistens leider nicht.

In FKK Kreisen gibt es bestimmt auch Menschen, die sich am Anblick von Kindern erfreuen. Man sieht einem Menschen die Beweggründe nicht an. Aber ich denke, dass dies auch Menschen sind, die niemals einem Kind weh tun würden. Vielleicht gibt es auch Menschen, die ein Kind mißbrauchen. Sofern diese sich auf einemFKK Platz bewegen, dann ist der Mißbrauch aber bereits in der Familie ausgelebt und diese Menschen sind wohl selten auf einem FKK Platz anzutreffen.

Ich will Kindesmißbrauch weder beschönigen nochherabstufen. Jeder Mißbrauch ist genau einer zuviel. Und was dem Kind da angetan wird, ist unverzeilich. Ich denke aber, dass weder da ansehen von nackten Kindern zum Mißbrauch führt, noch das Verbieten Mißbauch verhindert oder verringert.

_________________
Viele schöne FKK Tage wünsche ich allen Lesern hier.  Yes  Yes  Yes

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger MSN Messenger
JürgenH
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 28.06.2011
Beiträge: 542


Wohnort: Borken (Hessen)
Nickpage
Offline

BeitragVerfasst am: 09.04.2014 11:47    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Carsten, du hast geschrieben,
Zitat:
Ich persönlich bezweifle aber, dass durch das Ansehen von nackten Kindern, egal, ob im Netz oder in real, jemand zum Kinderschänder wird.

Da habe ich auch ganz erhebliche Zweifel.
Viel eher denke ich, dass es teilweise genetisch bedingt, also vererbt ist, und teilweise ist es auch eine Frage der Erziehung, ob jemand zum Kinderschänder wird. Eben deshalb führt es ja auch zu nichts, sämtliche Nacktfotos zu verbieten.
Zitat:
Meiner Überzeugung nach (ich lasse mich gerne durch entsprechende Beweise vom Gegenteil überzeugen) sind hier gerade FKK Kinder im großen Vorteil. Schließlich kann sie kein Pädophiler anlocken, zum Beispiel mit einer Aussage wie, "Willst du mal den Penis eines Mannes sehen?" Schließlich kennen das ja die Kinder schon.
Ich halte es für unmöglich,  solche Beweise vorzubringen, um Dich oder genauso auch mich vom Gegenteil zu überzeugen.
Es stimmt nicht nur, dass FKK Kinder oder, wie ich sagen würde, Kinder, die als Nudisten oder Naturisten aufwachsen, das alles schon längst kennen, so dass der Anblick des Penis eines Mannes für sie völlig normal ist und keinerlei Reiz darstellt. Solche Kinder sind auch, wenn sie sich zusammen mit erwachsenen Nudisten oder Naturisten irgendwo aufhalten, besonders geschützt vor sexuellen Übergriffen. Denn egal ob es auf dem Vereinsgelände eines FKK Vereins ist oder an einem FKK Strand oder wo auch immer, da passt jeder auf jeden anderen auf. Wenn dort also jemand gesehen wird, der sich verdächtig verhält, dann wird er schnellstens dazu gedrängt, das Gelände zu verlassen, bevor er überhaupt eine Chance hat, sich einem Kind unsittlich zu nähern. Ich denke, besser kann man Kinder nicht schützen.

Aber der Schutz von Kindern um jeden Preis ist auch nicht erstrebenswert. Ein weiser Mann sagte mal,
Zitat:
Wer Sicherheit auf Kosten der Freiheit zu erreichen versucht, wird am Ende beides verlieren.
Man muss also Kinder schützen UND ihnen dabei so viel Freiheit lassen wie möglich. Dazu ist es meiner Überzeugung nach auch unbedingt erforderlich, ihnen eben nicht das falsche Bild zu vermitteln, FKK sei nur etwas für Erwachsene oder sogar nur für Alte.
Was Du von Deinen Nacktwanderungen in 2008 erzählst, ist meiner Überzeugung nach also genau ein Schritt in die richtige Richtung. Hättest Du die Genehmigung dafür, dann würde ich mich freuen, wenn Du hier das eine oder andere Foto von diesen Nacktwanderungen zeigen könntest. Man würde sicher sehen, dass die beiden Jungen, die dabei waren, sich in ihrer natürlich nackten Haut sehr wohl gefühlt haben.
Da Du aber keine Genehmigung hast, kannst Du uns diese Fotos leider nicht unbearbeitet zeigen. Das finde ich zwar schade, es muss aber akzeptiert werden.

Auch was Deine Kindheit angeht, kann ich nur sagen, da ging es mir genauso. Eine Gelegenheit dazu hatte ich zwar auch nicht oft, doch wenn es sich ergab, war auch ich in meiner Kindheit gerne nackt. Warum auch nicht? Wenn ich allein war, was spricht dagegen? Oder wenn ich mit Spielkameraden zusammen war, die genauso gerne nackt waren, was soll's?

_________________
Oscar Wilde sagte: "Hätte Gott gewollt, dass wir nackt sind, wären wir so geboren."
Ich sage dazu: Wir sind alle nackt geboren. Also ... ?

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Skype-Name
Google









BeitragVerfasst am: 09.04.2014 11:47    Titel: Re:


Dein kostenloses Forum -> Super Funktionen, leicht bedienbar, 400+ Styles, schnell einzurichten

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gegen falsche Scham Foren-Übersicht -> Die rechtliche Situation in Deutschland Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen





Gegen falsche Scham letztes Thema RSS feed 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Kostenloses Forum mit Portal, Shoutbox, Album Galerie, Smilies, Styles, Cash » kostenloses phpbb forum

© 2007-2009 phpBB 6 & Gooof.de, ein Kostenloses Forum mit unvorstellbaren Möglichkeiten. kostenloses phpbb forum

Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album
Links: Webtools : Support : Kostenloses Forum : Free Forum : phpBB3 : Gratis-Board : Entdecken web tracker