Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!

Gegen falsche Scham Foren-Übersicht Gegen falsche Scham
Das Forum für all diejenigen, die überzeugt sind, dass Nacktheit an sich kein Grund ist sich zu schämen
 
 Wichtige SeitenHomepage   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal   Index    KalenderKalender  Foto AlbumFoto Album  KarteKarte 


Das Sittengesetz

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gegen falsche Scham Foren-Übersicht -> Die rechtliche Situation in Deutschland
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michael G.
Mitglied


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 01.07.2011
Beiträge: 95


Wohnort: Lohmar (Rhein-Sieg Kreis)
Offline

BeitragVerfasst am: 08.10.2011 09:58    Titel: Das Sittengesetz Antworten mit Zitat

Wenn es darum geht, Nudisten zu "verurteilen", kommt immer wieder das Sittengesetz zur Sprache, welches im Artikel 2 Absatz 1 des Grundgesetzes (Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit) erwähnt wird.
Was aber ist das Sittengesetz und was steht da drin?
Ich habe mal beim Bundesjustizministerium angefragt und folgende Antw
ort erhalten.

Sehr geehrter Herr G.,

danke für Ihre Mitteilung vom 20. Februar 2011, 11:56, im Online-Kontaktformular des Bundesministeriums der Justiz. Das "Sittengesetz" hat als Begrenzung der freien Entfaltung der Persönlichkeit, Artikel 2 Absatz 1 des Grundgesetzes, bisher kaum eine Rolle gespielt. Zunächst einmal: Niedergeschrieben ist es nirgendwo, weshalb auch kein Text übersandt werden kann. Der Begriff "Sittengesetz" steht für sozial-ethische Wertvorstellungen, und zwar für solche, die für ein geordnetes Zusammenleben der Gesellschaft als unverzichtbar anerkannt sind. In einer demokratischen Gesellschaft finden sozial-ethische Wertvorstellungen, die für ein geordnetes Zusammenleben der Gesellschaft als unverzichtbar anerkannt werden, ihren Niederschlag in den vom Parlament verabschiedeten Gesetzen. Umgekehrt gilt daher: Wenn eine Wertvorstellung nicht bereits in den vom Parlament verabschiedeten Gesetzen zum Ausdruck gebracht ist, mag sie wichtig sein, aber offensichtlich ist sie andererseits nicht so wichtig, dass sie als unverzichtbar für das geordnete Zusammenleben der Gesellschaft betrachtet werden müsste. Damit läuft der Ausdruck "Sittengesetz" nach heutigem Verständnis im Grunde leer: Wertvorstellungen, die Eingang in Gesetze gefunden haben, werden bereits bei der Schranke der "verfassungsmäßigen Ordnung" berücksichtigt. Wertvorstellungen, die keinen Eingang in Gesetze gefunden haben, sind nicht als unverzichtbar für das geordnete Zusammenleben der Gesellschaft zu betrachten und können darum nicht zum "Sittengesetz" erhoben werden. Wenn die Väter und Mütter des Grundgesetzes 1948/49 meinten, das "Sittengesetz" erwähnen zu müssen, erklärt sich das wohl daraus, dass es damals viel weniger Gesetze gab als heute. Damals war der Schluss, unverzichtbare Wertvorstellungen müssten auf jeden Fall bereits durch die Gesetze zum Ausdruck gebracht sein, weniger zwingend als heute.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag Heinz-Josef Friehe Ministerialrat




Das Sittengesetz existiert demzufolge nur in den Köpfen derjenigen, die zu wissen glauben, was sittlich und unsittlich ist.

nackte Grüße

Michael


_________________
nackte Grüße

Michael

Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluß vergiftet und der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, daß man Geld nicht essen kann.
(Cree-Indianer)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JürgenH
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 28.06.2011
Beiträge: 541


Wohnort: Borken (Hessen)
Nickpage
Offline

BeitragVerfasst am: 08.10.2011 12:14    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Michael,
Deiner Schlussfolgerung kann ich nur zustimmen.

Meinem Verständnis nach ist das Sittengesetz gar kein Gesetz, sondern der Begriff "Sittengesetz" ist nur ein anderes Wort für "Moral". Es ist also als Gesamtheit der ungeschriebenen Regeln zu verstehen, die in einer Gesellschaft gelten und nahezu ständig geändert werden. Mehr dazu im Abschnitt "Moral" meiner HP.
Im Gegensatz dazu ist ein Gesetz in aller Regel schriftlich niedergelegt und laut Wikipedia
Zitat:
eine Sammlung von allgemein verbindlichen Rechtsnormen, die in einem förmlichen Verfahren von dem dazu ermächtigten staatlichen Organ – dem Gesetzgeber – erlassen worden ist.

Den Begriff "Sittengesetz" betrachte ich deshalb als einen Widerspruch in sich.

_________________
Oscar Wilde sagte: "Hätte Gott gewollt, dass wir nackt sind, wären wir so geboren."
Ich sage dazu: Wir sind alle nackt geboren. Also ... ?

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Skype-Name
Google









BeitragVerfasst am: 08.10.2011 12:14    Titel: Re:


Nach oben
Helmut44
Gast








Offline

BeitragVerfasst am: 08.10.2011 21:34    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Hi sory,
Gibt es hier auch noch andere Themen außer §§§§§ und Gesetze?????
Schade. Mal reale FKK Erlebnisse währe doch auch nicht schlecht als nur über Gesetze “schein oder sein” zu diskutieren, die eh nicht zu erfüllen sind ist langweilig.
Eine Organisierung für ein reales FKK Treffen und wirklich erlebte FKK Berichte halte ich doch für sinnvoller.
Die Benennung des Forum “ gegen falschen Scham “ ist denn das ein Forum der sich nur ausschließlich Gedanken macht über Gesetze ob nackt oder nicht nackt, verboten oder nicht, ??? ich bin einfach nackt ohne Gesetze.
L.G. Helmut

Nach oben
JürgenH
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 28.06.2011
Beiträge: 541


Wohnort: Borken (Hessen)
Nickpage
Offline

BeitragVerfasst am: 09.10.2011 14:07    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Hallo Helmut!

Es gibt hier durchaus auch andere Themen. Aber die nehmen in diesem Forum offensichtlich sehr viel weniger Raum ein als Du es Dir wohl gewünscht hättest.
Was das betrifft, kann ich Dir nur zustimmen. Mir wäre es auch lieber gewesen, wenn mehr von uns in den letzten Monaten darüber geschrieben hätten, welche FKK-Erlebnisse sie hatten. Zu diesem Zweck hatte ich ja auch das Thema "Mein nacktes Leben" im Bereich "Das nackte Forum" eröffnet. Auch ich finde es schade, dass nur ich selbst (unter der Überschrift "Mein nackter Urlaub") von diesem Thema Gebrauch gemacht habe. Ich hätte mich gefreut, wenn dort der Eine oder Andere ebenfalls etwas über seine Erlebnisse geschrieben hätte. Aber dazu zwingen kann ich natürlich niemanden.

Was die Benennung dieses Forums und die Ausführlichkeit betrifft, mit der hier über die Gesetzeslage diskutiert wird, kann ich Deine Kritik teilweise nachvollziehen. Es ist sicher nicht jedermanns Sache, über Gesetze zu diskutieren, ohne dass man eine Möglichkeit sieht, eine Änderung dieser Gesetze herbeizuführen. Eine solche Diskussion ist auch nicht das, was ich hier will.
Es war viel mehr von Anfang an meine Absicht, durch Schilderung der Gesetzeslage aus meiner laienhaften Sicht eine Diskussionsgrundlage zu schaffen, insbesondere für Leute, die sich mit den Gesetzen nicht so gut auskennen, um dann darüber zu reden, was man tun kann, um Scham (vor allem, aber nicht nur, im Zusammenhang mit Nacktheit) dort zu überwinden, wo man sich schämt, ohne dass tatsächlich ein Grund für Scham besteht.

Mir ist völlig klar, dass das eine Thematik ist, in der sich nicht jeder "zu Hause" fühlt, denn es geht mir vor allem um moralische Fragen. Das wird vielleicht auch klar durch meinen Beitrag von gestern zu Art. 2 GG (siehe dort!). Aber genau darum geht es mir.
Jeder glaubt zu wissen, was erlaubt und was verboten ist. Aber bei genauerer Betrachtung weiß das kaum jemand. Und trotzdem besteht fast jeder darauf, dass Recht ist, was er (sehr oft irrtümlich) für Recht hält. Und genau hier möchte ich ansetzen. Ich möchte durch Aufklärung, so weit sie mir möglich ist, dazu beitragen, dass wenigstens der Eine oder Andere, der bisher so intolerant war, z.B. Nacktwanderungen in jedem Fall als illegal zu bezeichnen, seine Sichtweise Überdenkt und zu dem Schluss kommt, dass er sich geirrt hat.
In diesem Zusammenhang möchte ich betonen, dass es aus moralischer Sicht sehr viel besser ist, einen Irrtum, wenn man ihn erkannt hat, zuzugeben und zu korrigieren, als wenn man auf seiner Meinung bestehen würde, obwohl man erkannt hat, dass man sich geirrt hat.

Wie ich gestern hier geschrieben habe, ist "Sittengesetz" ein anderes Wort für "Moral". Ich möchte in diesem Forum vor allem moralische Fragen diskutieren. Wer hier etwas anderes erwartet hat und lieber über FKK-Erlebnisse berichten möchte, der darf das gerne hier in dem entsprechenden Thema tun oder sich zu diesem Zweck ein anderes Forum suchen.
Wer aber an einer moralischen Diskussion interessiert ist, der ist hier genau richtig. Ich kann nur jeden einladen, sich stärker an der Diskussion zu beteiligen, auch und gerade dann, wenn das bedeutet,  mir zu widersprechen. Eine kontroverse, aber auch sachliche Diskussion ist mir sehr viel lieber als wenn man mir nur zustimmen und dann nichts weiter sagen würde.
Helmut, in diesem Sinne danke ich Dir für Deine Kritik.

_________________
Oscar Wilde sagte: "Hätte Gott gewollt, dass wir nackt sind, wären wir so geboren."
Ich sage dazu: Wir sind alle nackt geboren. Also ... ?

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Skype-Name
Google









BeitragVerfasst am: 09.10.2011 14:07    Titel: Re:


Dein kostenloses Forum -> Super Funktionen, leicht bedienbar, 400+ Styles, schnell einzurichten

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gegen falsche Scham Foren-Übersicht -> Die rechtliche Situation in Deutschland Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen





Gegen falsche Scham letztes Thema RSS feed 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Kostenloses Forum mit Portal, Shoutbox, Album Galerie, Smilies, Styles, Cash » kostenloses phpbb forum

© 2007-2009 phpBB 6 & Gooof.de, ein Kostenloses Forum mit unvorstellbaren Möglichkeiten. kostenloses phpbb forum

Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album
Links: Webtools : Support : Kostenloses Forum : Free Forum : phpBB3 : Gratis-Board : Entdecken web tracker